Neue Bundesförderung fĂŒr Private in Österreich

"Sauber Heizen fĂŒr Alle" 2022

Neue Förderung fĂŒr Österreich - Umsteigen fĂŒr alle!

Das Bundesministerium fĂŒr Klimaschutz, Umwelt, Energie, kurz BMK, unterstĂŒtzt ab sofort einkommensschwache Haushalte in Österreich bei der Umstellung ihres fossilen Heizsystems auf Holzheizungen. Ein weiterer wichtiger Schritt hin zur KlimaneutralitĂ€t 2040. 

Seit Anfang des Jahres ist die Online-Registrierung unter: "Sauber Heizen fĂŒr Alle" möglich.

Registrieren können sich alle, bis lĂ€ngstens 31.12.2022. Um finanzielle UnterstĂŒtzung im Rahmen dieser Bundesförderung zu erhalten, darf das Monatseinkommen bei einem Einpersonenhaushalt maximal netto bis 1.454 Euro (zwölf Mal im Jahr) betragen. Es gibt verschiedene ZuschlĂ€ge je nachdem ob weitere Erwachsenen oder Kinder im Haushalt leben. 

Nach der Registrierung erfolgt die EinkommensprĂŒfung, diese entfĂ€llt, wenn man bei der Anmeldung eine BestĂ€tigung ĂŒber den Bezug der Sozialhilfe, einer Ausgleichszulage, von Notstandshilfe oder eine GIS-Befreiung nachweisen kann. 

Ein Energieberater sieht sich vor Ort die Gegebenheiten an. Danach kann der Haushalt bzw. der Antragsteller ein detailliertes Angebot einholen, welches zur Genehmigung eingereicht wird. Nach erhaltener Förderzusage hat man 6 Monate Zeit zur Umsetzung. 

Am Schluss reicht man die Rechnung ein, erhÀlt die Förderung ausbezahlt und bezahlt im Anschluss den Installateur.

Die Höhe der maximalen Förderung richtet sich nach der Art der Heizung, fĂŒr die man sich letztlich entscheidet:

Pellets- oder Hackgutkessel    25.100 €
StĂŒckholzheizung 20.850 €

Eine Zusammenfassung ĂŒber die Details der neuen Förderung und allen anderen bestehenden Fördermöglichkeiten findet ihr unter:

Förderungen Österreich