Heizkosten im Vergleich 2018!

Nachhaltig und hocheffizient überzeugt

www.hargassner.at Platzhalter-Grafik

2018 spielen nachhaltige und hocheffiziente Heizsysteme ihre Stärken voll aus. Weder im Neubau, noch bei sanierten oder unsanierten Gebäuden liegt ein Heizsystem, das fossile Energieträger benötigt, auf Platz 1“, kommentiert Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur, die Ergebnisse des neuen Heizkostenvergleichs. „Das ist gut für die Umwelt, aber vor allem auch für das Budget der heimischen Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer.“

Berücksichtigt man die 'Raus-aus-Öl'-Förderung so liegen Biomasseheizungen, die mit Pellets oder Stückholz betrieben, werden auf Platz 1 und 2.

Ein eindeutiges Signal, wohin der Trend beim Heizen geht. Biomasse war und ist weiter auf dem Vormarsch.

(Quelle: Bauernzeitung)

 

websLINE-Professional (c)opyright 2002-2018 by websLINE internet & marketing GmbH