So können Sie ihre Heizkosten berechnen

Heizungs- und Warmwasserverbrauch können anhand einfacher Formeln vorab berechnet werden.

22 Juni 2021 :: Kategorie: Heizen mit Holz / Tipps & Tricks /

 

Jeder Hausbesitzer oder angehende Hausbesitzer möchte gerne vorab wissen, mit welchen Heizkosten pro Jahr zu rechnen sind. Um eine annähernd genaue Berechnung durchführen zu können, muss man ein paar Parameter seines Hauses, der Heizung und des Brennstoffes kennen.

Zuerst sollte man den ‚Endenergieverbrauch des Gebäudes‘ kennen. Ist man im Besitz eines Energieausweises, so kann man diesen dort ablesen (sofern es sich um einen Verbrauchsausweis handelt). Weiters sind die durchschnittlichen Kosten des Heizmaterials, die zu beheizende Fläche sowie die Umrechnung des Energiepreises in Kilowattstunden (kWh) interessant.

Klingt kompliziert? Ist es aber nicht. Lassen Sie uns das gemeinsam anhand eines Beispiels berechnen.

Heizkosten berechnen anhand des Energieverbrauchs

Der Endenergieverbrauch des Gebäudes wird in kWh / m2 / Jahr angegeben. Dies ist z.B. im Energieausweis vermerkt.

Berechnung: Wohnfläche in m2  x Faktor 1,2 (bei Altbauten x 1,3) x Endenergieverbrauch in kWh / m² .a x Kosten des Heizmaterials in cent/kWh (Quelle: Heizsparer.de)

Beispiel:
200 m² x 1,2 = 240 x 37  x 5,1 Cent / kWh = 45.288 Cent pro Jahr = 452,88 € pro Jahr Heizkosten

Das ist ein Richtwert, mit dem man ungefähr kalkulieren kann. Was man aber nicht vergessen darf, sind schwankende Faktoren, wie klimatische Einflüsse (z.B.: lange Winter mit außerordentlich niedrigen Temperaturen) oder auch individuelles Heizverhalten.

Heizkosten berechnen anhand des praktischen Verbrauchs

Hat man nun keinen Endenergieverbrauch zur Hand, kann man seinen Verbrauch auch anhand einer anderen Methode berechnen. Wir gehen vom Anfangs- und später vom Restbestand des Heizmaterials innerhalb eines Jahres aus, um den Energiepreis zu berechnen.

Berechnung: Anfangsbestand 7 to Pellets – Restbestand nach einem Jahr 4 to Pellets = Verbrauch von 3 to Pellets / Jahr.

Bei durchschnittlichen Kosten von 250 € / to Pellets ergibt sich: 3 to Pellets x 250 € = 750 € Heizkosten pro Jahr

Kosten für Warmwasser berechnen

Neben den Kosten für die Heizung sind auch die Energiekosten für die Aufbereitung von Warmwasser interessant.

Hier gibt es eine Faustregel:
1000 kWh x im Haushalt lebende Personen = kWh Warmwasserverbrauch / Jahr x durchschnittliche Brennstoffkosten in Cent/kWh

Beispiel:
1000 x 3 = 3.000 kWh x 5,1 Cent / kWh (bei Pel) = 153 € Warmwasserkosten / Jahr

Addiert man am Schluss die Heizkosten und die Warmwasserkosten, so erhält man die GESAMT ENERGIEKOSTEN des Hauses.

Der älteste Brennstoff der Welt hat aber noch mehr zu bieten als kostengünstiges Heizen. Holz leistet einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Da bei der Verbrennung von Pellets, Hackgut oder Stückholz nur so viel CO2 freigesetzt wird, wie der Baum im Lauf seines Lebens gebunden hat. Lange Transportwege entfallen durch die Regionalität von Holz und stärken dadurch auch die regionale Wirtschaft.

Neben dem top-modernen Brennstoff, helfen auch die umweltfreundlichen Biomasseheizungen beim Schutz unserer Umwelt.
Möchten Sie wissen welche Vorteile Sie beim Heizen mit Pellets erwarten? Dann klicken Sie hier.

Was Sie noch interessieren könnte:

Wie lange heize ich mit 10 Euro

Die Kosten einer Pelletheizung


Tags:


Kategorien
Archiv
TAG-Cloud