Brennstoff Holz

Die bequeme, kostengünstige und sichere Wärmequelle der Zukunft.

Wärme aus Holz - eine saubere Sache

Eine moderne Holzheizung ist eine saubere Sache. Wir haben in den letzten Jahren die Qualität der Verbrennung und die Energieeffizienz der Heizungen enorm gesteigert. Seit 2001 wurden ca. 280.000 Biomasse-Heizungen installiert und trotzdem sind die Feinstaubemissionen in Ă–sterreich seit damals um 20% gesunken.

Holz verbrennt als einziger Brennstoff CO2 - neutral. Dies ist deshalb besonders wichtig, da CO2 als einer der Hauptverursacher des Treibhauseffekts gilt. CO2 neutrales Heizen bedeutet, dass beim Heizen mit Holz nur die Menge an CO2 freigegeben wird, die der Baum während seines Wachstums aufgenommen hat. Durch modernste Technologie wird eine vollständige und saubere Verbrennung gewährleistet.

Expertentipp:

Wussten Sie schon, dass beim Ersatz einer alten Festbrennstoffheizung auf eine neue Biomasseheizung, der Feinstaub um bis zu 90% gesenkt wird?

Restholzverwertung

Für Ihre Hackgut- bzw. Pelletsheizung muss kein Baum extra gefällt werden. Zur Herstellung von Hackgut wird nur Restholz aus der Forst- und Sägewerksindustrie und für Holz-Pellets nur Hobel- und Sägespäne verwendet.

Liefersicherheit

Einen weiteren Pluspunkt für Biomasse stellt die absolute Liefersicherheit dar. Im Vergleich zu Öl und Gas ist Holz ein heimischer Energieträger und kann somit direkt vor der Haustüre bezogen werden. Ölkrise oder Lieferstop bei Gas? Kein Problem mehr!

Preis / Kosten

Die Kosten steigen. Aber nicht mit Biomasse! Während der Öl- und Gaspreis stetig die Kostenleiter hinaufklettert, bleiben sowohl der Hackgut- als auch der Pelletspreis stets konstant niedrig, auch in der Zukunft.

Heimische Energie

Heizen mit Hackgut und Pellets fördert unsere Unabhängigkeit vom Ausland. Holzpellets werden regional produziert und schaffen so Arbeitsplätze im Inland.

Förderungen

Den Einbau von Biomasseheizungen fördern sowohl der Staat als auch Land massiv.